Panel Titelbild

EMAG und Industrie 4.0

alles einheitlich - alles autark

Vision

„Chaotische Fertigung“ ist das große Ziel von EMAG und uns. Die Industrie 4.0 ermöglicht das Anfertigen und Bearbeiten von unterschiedlichen Produkten autark innerhalb einer Maschine. Dafür braucht es im wesentlichen zwei Dinge: eine durchgängige, unkomplizierte und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche der Werkzeugmaschinen und einheitliche Daten um das klare Kommunizieren zu ermöglichen - hierfür entsteht ein standardisiertes Maschinen-Panel und ein dazugehöriger Software-Baukasten. Dadurch wird firmenübergreifend der Einsatz einer einzigen Software, und somit eine einheitliche Benutzerführung ermöglicht. An diesem arbeiten wir mit EMAG, Intuity und it engineering Hand in Hand zusammen.

Herausforderung

Um der Vision von EMAG näher zu kommen, erfordert das Projekt eine dichte und direkte Zusammenarbeit mit Interaction Designern, Software-Entwicklern, Steuerungsprogrammierern und Konstrukteuren aus unterschiedlichen Unternehmen die alle an einem Strang ziehen. Doch mit dem Ziel vor Augen steht dem gemeinsamen Erfolg so gut wie nichts im Weg. Hierfür wollen wir das erstklassige Konzept der Intuity Media GmbH visuell umsetzen. Eine große Herausforderung dabei ist auch die Komplexität der einzelnen Maschinen von EMAG. Die Bedienung soll einfach sein, unabhängig davon, ob sie fräst, bohrt oder schleift.

Erfolg

Bereits seit Januar 2018 arbeiten wir gemeinsam an dem großen Projekt und haben schon jetzt haben wir eine völlig neue Oberfläche gestaltet und große Teile vom Konzept von Intuity erfolgreich umgesetzt. Durch die intuitive Visualisierung der Fertigungsprozesse ist nun eine neuartige Bedienung von Dreh- und Fräsmaschinen möglich. Ein weiterer großer Meilenstein in unserer Entwicklung war die Menge an Zuspruch und begeisterten Rückfragen auf der Messe für Metallbearbeitung (AMB) in Stuttgart.

Von einer komplizierten zu einer intuitiv bedienbaren Oberfläche

Das Team dahinter

»Wir sind stolz darauf, der „chaotischen Fertigung“ durch unsere Arbeit einen Schritt näher zu kommen und somit die Arbeit Vieler zu erleichtern.«

Tobias Dreher

Projektleitung

Konzept

Design & UX

Entwicklung Frontend

Entwicklung Backend

Chaotische Fertigung

Die chaotische Fertigung

Unter der “chaotischen Fertigung” versteht man die “Digitalisierung der Produktion”. Im Detail bedeutet es, dass es möglich sein soll, mit nur einer Maschine unterschiedliche Bearbeitungen des Produktes durchzuführen. Die Maschine erkennt anhand des Produktes, welcher Vorgang für das jeweilige Objekt notwendig ist und führt diesen schließlich aus. Somit ist es möglich, nicht nur einen Produktionsschritt, sondern den ganzen “Lebenszyklus” eines Produktes autark und innerhalb eines Systems zu optimieren. Die Kommunikation von Mensch und Maschine wird vereinfacht. Das ist ziemlich cool und ermöglicht eine generelle Vereinfachung innerhalb dieses komplexen Themengebietes. Unsere Software bietet dabei den ersten Schritt in Richtung “chaotische Fertigung”.

komplexe Aufgabenverteilung

Um ein einheitliches System zu ermöglichen, erschafft IT engineering in Zusammenarbeit mit EMAG ein Backend, welches an die unterschiedlichen Maschinen angeschlossen wird. Das Konzept für die Bedienung kreiert Intuity, und wir setzen das komplexe Konzept visuell um. Von einer komplizierten zu einer intuitiven Bedienung ist der erste und große Schritt in Richtung Industrie 4.0 und somit Einer in Richtung Zukunft - wir sind froh ein maßgeblicher Teil davon zu sein.

komplexe Aufgabenverteilung

Von einer komplizierten zu einer intuitiven Bedienung

Die Software wird planmäßig an alle Maschinen von EMAG angeschlossen, wodurch ein komplett einheitliches System entsteht. Dies ermöglicht die einfache Kommunikation zwischen Mensch und Maschine - und vor allem die direkte Kommunikation.

untereinander zu ermöglichen. (Dies beinhaltet auch die Status-Abfrage der Maschinen oder der Fertigungsstraße - wo hapert es? Was ist die aktuelle Produktion?) Ein wichtiger und unumgänglicher Schritt in Richtung chaotische Fertigung.

aufgabenbereich

unser Aufgabenbereich

Doch was machen wir eigentlich genau? Formigas ist in diesem Prozess ein wichtiger Teil, der das gestalterische Konzept von Intuity technisch umsetzt und porgrammiert. Dabei entwickeln wir eine Art Baukastensystem, welches uns auch in der Zukunft das einfache und unkomplizierte Weiterführen des Systems ermöglichen soll. Mit dieser ui Komponenten Bibliothek können wir das Konzept viel einfacher auf andere Maschinen anwenden und es auf diesem Weg vervielfältigen und vereinheitlichen.

innovative Webtechnologien

Dabei bauen wir ausschließlich auf Webtechnologien. Das bedeutet, dass das Panel Plattformübergreifend über einen Internetbrowser auf das Bedienungssystem zugreifen kann. Dies wiederum vereinfacht Softwareaktualisierungen oder Fehlerbehebungen enorm, da wir nicht zwingend wegen eines Fehlers vor Ort sein müssen. Dank der Möglichkeit dieser Fernwartung werden wiederum Zeit und somit Kosten gespart.

webtechnologien
unterschiedliche Maschinen

unterschiedliche Maschinen

Aktuell arbeiten wir mit zwei unterschiedlichen Maschinen. Eine die fräst, und eine welche das Verfahren des Induktionshärtens ausführt. Dies werden die ersten zwei Maschinen sein, welche mit einem solchen Panel ausgestattet sein werden und trotz der unterschiedlichen Aufgabenbereiche in ihrer Bedienung sehr ähnlich sein werden. Multitouch Gesten sind ebenfalls ein großes Thema in der Entwicklung, da die meisten Benutzer der Panels die Maschinen auch ohne hinzusehen bedienen können.

Maschine